Schlagwort-Archiv: Gutachten

MPU – Vorbereitungen sind viel zu teuer

Eine preiswerte und gute MPU -Vorbereitung sollte überall etwas ganz normales sein

Vor einigen Monaten habe ich einige Artikel zum Thema MPU-Vorbereitung und über die zum Teil weit überzogenen  Preisgestaltungen mancher MPU-Vorbereiter für einige Online-Portale geschrieben. Ich bekam daraufhin bis heute weit mehr als zweitausend Leser!  Ich schrieb dazu u.a. : „Mit einer guten und kostengünstigen MPU-Vorbereitung und etwas Einsicht ist die MPU, die auch gelegentlich Idiotentest genannt wird, zu schaffen“ Und weiter : „Qualitativ gute Arbeit ist auch mit geringem Kosten- und Zeitaufwand für den Kunden machbar. So kostet die MPU-Vorbereitung bei Achim Dupke 499,- Euro und kann innerhalb eines Tages in Einzelarbeit bewältigt werden. Ein schriftliches Konzept nimmt der Kunde zudem für die häusliche Nachbearbeitung mit nach Hause.“ Anmerkung : Die Preise sind seit 2016 stabil. Das schriftliche Festhalten macht der Kunde mit mir während der gemeinsamen Bearbeitung. Normal gute Deutschkenntnisse und das Schreibenkönnen sind daher bei mir eine Voraussetzung, um bei mir die MPU-Vorbereitung machen zu können.

Was ist ein angemessener Preis für eine MPU-Vorbereitung

Diese Frage stellen mir  Kunden am Telefon oder in einer E-Mail. Jeder Vorbereiter ist selbstverständlich für seine geschäftlichen Dinge selbst verantwortlich. Jedoch ist es unethisch, die Situation des MPU-Kandidaten soweit auszunutzen, dass er  finanziell derart stark ausgepresst wird, dass dadurch erneut extrem starke Belastungen eintreten. Ein Folgegeschäft oder  Empfehlungen werden sich nach meiner Erfahrung schwerlich daraus ergeben.

Statt zweitausend oder dreitausend Euro zu verlangen, meist in Teil- oder Ratenzahlungen, oder eventuell auch gleich noch einen Kredit zu vermitteln, statt dessen kann ein Geschäft durchaus auch mit kleineren Beträgen funktionieren. Ich weiss von meinen Kunden, dass auch noch grössere Beträge im Gespräch sind, dann auch gerne angeboten mit mir nicht nachvollziehbaren Garantieversprechungen. Ich halte davon gar nichts, das ist in meinen Augen unredlich und reine Bauernfängerei. Das ist meine persönliche Sichtweise. Ich weiss es natürlich, dass andere Kollegen die Dollarzeichen im Auge haben. Einige wenige hatten sich in der Vergangenheit sogar erbost wegen meiner Preis- und Geschäftsgestaltung in meinen Büroräumen – mit einer entsprechenden Begleitung mehrerer kräftig gebauten Herrschaften –  vor mir aufgebaut und mit ernsthaften Konsequenzen gedroht. Alles zwar indirekt und wie man so sagt  „durch die Blume gesprochen“. Aber  wenn man jetzt schon über 60 Jahre alt ist und  seinen Beruf schon viele Jahrzehnte ausübt, dann weiss man die guten und weniger guten Menschen ganz gut  einzuschätzen.

Die Kosten einer MPU-Vorbereitung sind weit gespannt

Rund eintausend bis zweitausend Euro investieren die Betroffenen  in die Vorbereitung auf die Medizinisch-psychologische Untersuchung.  Zweitausend Euro ist in meinen Augen ein noch so eben vertretbarer maximaler Geldrahmen. Gehen wir von einer guten Arbeitsleistung und einer erforderlichen Stundenzahl von z.B.  20 Std. aus – und das sind schon wirklich viele Stunden ! – und multiplizieren wir diese Stunden mit jeweils 50 bis maximal 100 Euro, so landen wir bei einem Betrag zwischen 1000 und max. 2000 Euro. Das ist noch  O.K. und in Ordnung, sage ich. Betroffene Kunden wissen es und haben es mir berichtet, und ich habe auch entsprechende Verträge auf meinem Tisch gehabt  : Es sind  auch Summen von bis zu fünftausend Euro genannt worden, manchmal auch mit einer „Geld zurück“ – Optionen versehen oder mit einer Erfolgsgarantie. Da Gutachter allerdings unabhängig arbeiten, hängt das Ergebnis der Begutachtung immer vom Betroffenen ab und nicht von einer Geldsumme, die dieser für einen Kurs bezahlt hat.

Teure Vorbereitung = erfolgreiche MPU ?

Absolut NEIN. Da muss ich nicht viele Worte machen. Die Höhe der MPU-Preise stehen in keiner Beziehung  zum gewünschten erfolgreichen Ergebnis einer positiven MPU. Die Höhe des Preises ist keine Garantie für die Arbeitsqualität. Die MPU bestehen geht auch preisgünstiger.

Die Vorbereitung auf eine MPU kann auch mit geringem Aufwand an Zeit und Geld erfolgen.

Eine gute Vorbereitung für eine MPU kann aber auch an einem Tag für einen Preis von unter fünfhundert Euro durchgeführt werden. Ich biete auch die Möglichkeit an, über mehrere Wochen verteilt die Vorbereitungsstunden zu absolvieren. Doch dann wird es auch bei mir etwas teurer ( d.i. ca. 800,-  Euro ) , von den vielen Anreisezeiten und erhöhten Reisekosten meiner Kunden mal abgesehen.
Es gibt Personen, die nur wenig Zeit für eine Vorbereitung aufwenden können.Und dafür eben auch möglichst wenig Geld ausgeben wollen oder können. Man denke nur daran, dass viele Betroffene nicht nur den Führerschein verloren haben, sondern dadurch oft auch den Arbeitsplatz.
Die Frage ist, ob man für 499,- Euro  auch eine gute Vorbereitung auf die MPU bekommen kann ?
Der Weg dahin, Kosten zu vermindern bei gleichzeitiger guter Vorbreitung auf die MPU, ist einfach. Zunächst arbeite ich in meinen eigenen Räumen, ich muss also keine Miete an andere zahlen. Aber noch wichtiger : Der Betroffene muss etwas mithelfen, dann wird es für ihn viel preisgünstiger. Das Prinzip ist vom Hausbau bekannt: selber mitmachen spart Geld. Einige Dinge kann der Betroffene schon vor seiner Vorbereitung selber erledigen. Genaueres zu dem Thema der eigenen Mitarbeit habe ich auch auf meine Webseite geschrieben : „Selber mithelfen spart Geld“  (http://www.mpu-informationen.de)

Arbeitshilfen  erleichtern dem Betroffenen die geldsparende Vorarbeit

Ich habe auf meiner Webseite eine kleine Arbeitsliste für den Kunden erstellt. Darin steht, was dieser sehr einfach selber erledigen kann. Dazu zählen zum Beispiel, dass er sich selber die Auskünfte über seine Delikte,wegen denen er die MPU machen muss, von der Führerscheinstelle besorgt ( Akteneinsicht genannt ). Oder falls Haaranalysen oder Screenings vorgelegt werden müssen, kümmert sich der Betroffene rechtzeitig darum ( nur nach Drogendelikten oder bei einer absoluten Alkoholabstinenz erforderlich ).Die Führerscheinstelle und auch die Begutachtungsstellen geben die dafür notwendigen Informationen und Adressen.Um ein zügiges Arbeiten zu ermöglichen, ist die Kenntnis der deutschen Sprache in Wort und Schrift wichtig. So lassen sich Zeitaufwand und damit Kosten niedrig halten.

Der MPU-Kandidat sollte sich über den Ablauf einer MPU-Untersuchung schon etwas informiert haben.

Die MPU hat einen medizinischen und einen psychologischen Teil.
Im medizinischen Untersuchungsteil fragt ein Arzt nach eventuellen Erkrankungen. Er will zudem wissen, ob regelmässig Medikamente eingenommen werden. Waren Alkohol oder Rauschmittel Ursache für den Führerscheinentzug, werden weitere Blut- und Urinuntersuchungen gemacht. Besonders die Transaminasewerte, das sind die Leberwerte, wird sich der Arzt bei diesen Kandidaten besonders gut anschauen. Der Arzt untersucht ebenfalls den allgemeinen körperlichen Gesundheitsstand, besonders achtet er auf den Bewegungsapparat und die Beweglichkeit der Gliedmassen. Im weiterenn medizinischen Verlauf der Begutachtung wird ein Reaktionstest am Computer durchgeführt. Hierbei werden die Konzentrationskraft , die angemessene Reaktionsgeschwindigkeit und die Wahrnehmungsfähigkeit überprüft. Auch wenn dies am speziell dafür gestaltetetn Computer gemacht wird, so sind doch keinerlei technische Kenntnisse notwendig. Zur allgemeinen Beruhigung kann man auch sagen, dass die Anforderungen in diesem Überprüfungsbereich nicht besonders hoch sind.

Angstmacher bei der MPU ist das Gespräch mit dem Psychologen.

Der letzte, und meistens der entscheidende Teil der MPU-Begutachtung, ist das Einzelgespräch mit einem Psychologen der Begutschtungsstelle für Fahreignung. Dieses Gespräch dauert im Regelfall und je nach der Lage des Falles, bzw. der vorliegenden Verkehrsvergehen, zwischen einer dreiviertel und einer ganzen Stunde. Da sich der Gutachter im psychologischen Gespräch ganz auf die Person bezieht, gibt es eben es keine allgemein gültigen ausschliesslich richtigen oder falschen Antworten.. Wichtig ist allerdings, nachvollziehbar zu berichten, dass man oder frau, sich mit den Ursachen für das Fehlverhalten auseinandergesetzt und wirksame Veränderungen vollzogen haben und sich auch über die zukünftige Verhaltensweisen Gedanken gemacht haben. Schliesslich soll das Delikt nicht noch einmal passieren. Es wäre daher auch ein Fehler, wenn man die Umstände und das falsche Verhalten, das zum Verlust des Führerscheins geführt hat, herunterspielen würde oder versucht, anderen die Schuld daran zuzuschieben.

Alkoholfahrten sind nach wie vor der Hauptgrund für eine Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung

Alkoholfahrten sind bei mir mit rund dreiviertel aller Verkehrsauffälligkeiten noch immer die häufigsten Delikte im Strassenverkehr. Zur MPU muss man antreten, wer mit 1,6 Promille oder, wer mehrfach mit 0,5 Promille oder mehr ein Kraftfahrzeug lenkte.Dabei ist es unerheblich, ob dabei ein Unfall passiert ist oder die Fahrt unfallfrei ablief. Sehr hohe Werte von 1,6 Promille oder höher, stellen ein deutliches Zeichen dar, dass man nicht aus Versehen so viel Alkohol getrunken hat. Hier geht die Begutachtungsstelle von einer über einen längeren Zeitraum erfolgten Gewöhnung an steigende Trinkmengen aus.Der Psychologe sieht dann ein ernstzunehmendes Problem im Umgang mit Alkohol.
Der Gutachter geht davon aus, dass nur Menschen, die an starken Alkoholkonsum gewöhnt sind, in diesem Zustand überhaupt noch ein Fahrzeug starten und fahren können.
Von rund 90.000 Menschen, die bundesweit pro Jahr die MPU absolvieren, kommen laut einer Statistik der BAST , das ist die Bundesanstalt für das Strassenverkehrswesen, rund die Hälfte wegen einer Fahrt im Alkoholrausch, die andere Hälfte fällt auf den Drogen- oder Medikamentenmissbrauch und Punktesünder und Straftaten. Die meisten MPU-Täter sind Männer. Der Anteil der Frauen, die zur MPU-Untersuchung müssen, liegt bei etwa fünf Prozent. Erfahrungsgemäss sind Frauen in der Analyse und Bearbeitung der Verkehrsauffälligkeiten gewissenhafter.

Der beste Weg ist, sich vorher über mehrere MPU-Vorbereiter zu informiere

Ich empfehle allen an einer MPU-Vorbereitung Interessierten, sich genau über die Arbeitsweise und die Endkosten bzw. die Gesamtkosten der angebotenen  MPU-Hilfen zu informieren.  Das ist wichtig zu beachten, denn es gibt Anbieter, die einen Basis-Kurs oder Grundkurs anbieten für einen sehr geringen Preis. Sagen wir einmal , nur um eine Zahl zu nennen, beispielsweise 190,- oder 290 ,-  Euro für einen Basis-Kurs. Das hört sich zunächst einmal seh günstig an. Im Regelfall bietet der Basis-Kurs  nur so wenig an Wissen an und ist des öfteren auch nur so allgemein gehalten, dass es ihm für sein persönliches Delikt und seine eigene MPU nur wenig Nutzen bringt.  In allen mir bekannten Fällen, die mir meine Kunden zugetragen haben, war es das Ziel der Anbieter, dem Kunden anschliessend wesentlich teurere Einzelstunden oder Leistungspakete zu verkaufen. Daher sei bitte aufmerksam, was du auf einem Vertrag unterschreibst. Das schliesst die Einzelpersonen, die eine MPU-Vorbereitung anbieten, so wie ich es tue ein, wie auch Firmen mit mehreren Büros. Aber auch die grossen und seit Jahrzehnten bestehenden grossen Anbieter wie z.B. den TÜV, die DEKRA , AVUS, PIMA-MPU-GmbH und viele weitere bieten Vorbereitungsseminare an. Auch diese Einrichtungen müssen selbstverständlich Geld verdienen. Das ist O.K. Trotzdem sei aufmerksam, was du, bei wem auch immer, unterschreibst. Einige Anrufe bei den verschiedenen Anbietern sollten dabei Pflicht sein. Mit einigen der genannten Einrichtungen bin ich seit Jahren sehr zufrieden, was die Durchführung einer MPU-Begutachtung betrifft. Zu den Vorbereitungsmaßnahmen habe ich unterschiedliche Kundenmeinungen, gute wie auch nicht gute. Deshalb prüfe selber sehr ausgiebig, was du dir finanziell leisten kannst . Prüfe, ob dir dein zukünftiger Partner nur das Geld aus der Tasche ziehen will, oder ob auch eine gute Leistung und ein angenehmes menschliches Miteinander geboten wird. Hast du auch nur ansatzweise ein schlechtes Gefühl, eine Unsicherheit, ob du dieses oder jenes machen sollst, sei aufmerksam und hole dir von weiteren Anbietern andere Angebote ein.

Ich wünsche dir dabei eine gute Nase und eine sichere Hand.

Informationen zu meiner MPU-Vorbereitung findest du hier http://www.mpu-informationen.de

Alles Gute wünscht dir

Achim Dupke

Routenplaner 59602 Rüthen Achim Dupke, Friedrich-Spee-Str. 12, 59602 Ruethen / Kreis Lippstadt-Soest , Nordrhein-Westfalen, Tel. 02952 89276 http://www.mpu-informationen,.de

Rüthen hat in der näheren Umgebung Städte wie Lippstadt, Paderborn, Soest, Werl,  Hamm, Unna, Bielefeld, etwas entfernter sind Münster, Siegen,  Dortmund, Kassel